Freiraum für Vielseitigkeit

Lara LuttmerLara Luttmer,
Deutschlandstipendiatin an der
Julius-Maximilians-Universität in Würzburg:

"Das Deutschlandstipendium ist in meinen Augen deshalb etwas ganz Besonderes, weil es die breite Gesellschaft einbezieht und so viele daran teilnehmen können. Ich hoffe, dass mit dem Deutschlandstipendium auch gute Kontakte zu den Förderern entstehen."
"Als ich die Zusage für das Deutschlandstipendium bekam, habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Freudentränen geweint", bekennt die mathematikbegeisterte Einserkandidatin Lara Luttmer aus Hamburg. Seit drei Semestern lernt und forscht sie im neuen Studiengang Mensch-Computer-Systeme. "Mich interessiert, was auf der Schnittstelle zwischen Mensch und digitaler Welt passieren muss, um die Technik noch nutzbringender und nutzerfreundlicher zu gestalten." Ohne das Stipendium hätte sie einen weiteren Job gebraucht, um ihr Studium zu finanzieren. Jetzt freut sich die vielseitig interessierte Studentin über Zeit für eine weitere Leidenschaft: "Ich möchte mehr über die chinesische Sprache und Kultur erfahren und absolviere noch Kurse in Sinologie."